| Details

    Ganzheitlich leben ohne Stress

    Bildungsurlaub / Wochenseminar Vollzeit

    In der heutigen Zeit gibt es kaum noch Menschen, die sich, zumindest zeitweise, nicht durch Stress belastet fühlen. Dieser zeigt sich dann in unterschiedlichen Reaktionen, auf körperlicher oder mentaler Ebene oder beeinträchtigt ganz allgemein die Lebensqualität. Aber was von den Menschen als Stress empfunden wird, ist ganz individuell. Ereignisse, die den einen gar nicht berühren, können bei einem anderen Körpersymptome oder gar Erkrankungen auslösen. Um Erkrankungen und Körperstörungen vorzubeugen, gehen wir den persönlichen Ursachen von Stress auf den Grund.

    Neben den Ergebnissen der modernen Stressforschung bietet die östliche Lebensphilosophie einen reichen Schatz an ganzheitlichen Sichtweisen und Techniken, die auf heilsame Weise in unsere westliche Lebensweise integriert werden können. Stressreduzierende Bewegungsübungen und entspannende Atemtechniken aus dem Yoga können helfen, die Wahrnehmung von Stress positiv zu beeinflussen.

    In diesem Seminar erarbeiten wir gemeinsam Möglichkeiten, wie wir mit stressigen Situationen im Alltag oder hektischen Situationen im Berufsleben gelassener umgehen können. Achtsamkeits- und Atemübungen sowie allgemeine Kompetenzen zur Stressbewältigung und deren Anwendung im Arbeitsalltag werden vermittelt.

    Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Es steht jedoch allen Interessierten offen.


     
    Kursnummer QGG02BU
    Beginn Mo. 04.05.2020 08:30 Uhr
    Kursgebühr 197,00 €
    Dauer 5 Termine
    insges. 40 Unterrichtsstunden
    Kursleitung Dominik Schwarz
    Bitte mitbringen Unterlage (Schaffell, Isomatte etc.), bequeme, lockere Kleidung, Gymnastikschuhe oder dicke Socken, Decke, Schreibmaterialien, Pausenverpflegung
    Kursort Volkshochschule Haus Alte Waage 15
    Dachgeschoss Speicher
    keine Anmeldung möglich

    Zu diesem Kurs sind keine Termine hinterlegt.



    Ansprechpartner/-innen