Den inneren Dialog meditativ nutzen und ein Gegenmittel einsetzen

    Jede(r) kennt die aufkommenden Gedanken der Wut, Angst oder Neid etc., die zu einem belastenden inneren Dialog werden können. Auf der Basis der Buddha-Lehre wagen wir eine Änderung der Perspektive, um die Wirkweise unseres Geistes zu durchschauen und die wahre Natur jener Gedanken und Gefühle zu erkennen. Wir stärken uns zudem, indem wir als Gegenmittel die auf Buddha zurückgehende Metta-Meditation (liebende Güte) erproben, um die Möglichkeit zu spüren, eine grundlegende Verbundenheit mit den Lebewesen zu realisieren. Herz und Geist können dadurch entlastet werden.

    Teilnehmerzahl: 8 - 10 Personen.


     

     
    Kursnummer QPT12
    Beginn Sa. 13.06.2020 10:00 Uhr
    Kursgebühr 38,00 €
    Dauer 1 Termin
    insges. 8 Unterrichtsstunden
    Kursleitung Dagmar Doko Waskönig
    Kursort Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
    1. Stock Raum 1.15
    Datum
    13.06.2020
    Uhrzeit
    10:00 - 17:00 Uhr
    Ort


    Ansprechpartner/-innen

    Kirsten Finkbeiner, Tel. 0531 2412-204