| Details

    Berufsbegleitende Weiterbildung

    Integrative Erziehung und Bildung in Tageseinrichtungen für Kinder im Kontext inklusiver Bildungsprozesse

    Die gemeinsame Erziehung und Bildung von Kindern mit und ohne Behinderung gehört zum Bildungsauftrag des Elementarbereichs. Das Kind mit seiner Individualität steht im Mittelpunkt.
    Zu den unverzichtbaren gesetzlichen Voraussetzungen gehört vor allem, dass Einrichtungen, die integrativ arbeiten (wollen), neben der Erfüllung sachlicher Voraussetzungen den Nachweis erbringen, dass sie über entsprechend qualifiziertes Personal verfügen. Anstelle einer heilpädagogischen Fachkraft kann auch eine sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher/-in oder Sozialpädagoge/Sozialpädagogin) tätig sein, die ihre heilpädagogische Qualifikation durch diese berufsbegleitende Weiterbildung, die vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt ist, erworben hat.

    Die Weiterbildung richtet sich an Erzieher/-innen und Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen. Nur diese Fachkräfte erfüllen die gesetzlichen Voraussetzungen, anstelle einer heilpädagogischen Fachkraft in einer integrativen Kindergartengruppe zu arbeiten. Voraussetzung ist zudem eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung.
     

     
    Kursnummer QHL03
    Beginn
    Kursgebühr 0,00 €
    Kursleitung

    Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

    Kursort Haus der Familie
    Kaiserstraße 48, 1. OG, Blauer Raum

    Zu diesem Kurs sind keine Termine hinterlegt.



    Ansprechpartner/-innen

    Corinna Schiffner, Tel. +49 531 2412-512

    Kundencenter der VHS

    Tel. +49 531 2412-0