Modulsystem "Lehren lernen - Grundqualifikation für Lehrende in der Erwachsenenbildung!

    - Kollegiales Lehrtraining

    In den vier Modulen der Grundqualifikation "Lehren lernen" haben Sie als Lehrende/-r Wissen über Lernprozesse, Ihre Rolle als Lehrende/-r in und eine gelungene Kurskonzeption gewonnen. Im Kollegialen Lehrtraining erhalten Sie Tipps und Tricks für die eigene Praxis und tauschen sich mit anderen Lehrenden aus.

    Sie erproben Ihre eigene, vorbereitete Kursplanung exemplarisch im geschützten Rahmen mit der Gruppe. Im Anschluss erhalten und geben Sie kollegiales Feedback.

    Im Mittelpunkt des handlungsorientierten, moderierten Lehrtrainings steht der Wechsel von praktischen Kurseinheiten und dazu passendender Theorie- und Praxisreflexion.

    Abhängig von der Teilnehmendengruppe variieren die Themenschwerpunkte wie bspw. Motivation von Teilnehmenden, Gesprächsmoderation, Arbeiten mit Kleingruppen, Strategieentwicklung für Problemlösungen oder Gestaltung von Folien.

    Inhalte:

    • Praktische Erprobung einer eigenen, vorbereiteten Kurskonzeption mit der Teilnehmendengruppe im Kollegialen Lehrtraining
    • Kollegiales Feedback erhalten und geben
    • Theorie- und Praxisreflexion zu Themen der Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung

    Voraussetzungen für die Teilnahme am Kollegialen Lehrtraining:

    • Teilnahme an den vier Modulen des Modulsystems "Lehren lernen" innerhalb der letzten zwei Jahre oder eine gleichwertige Qualifikation (muss nachgewiesen werden)
    • Vorbereitung einer eigenen Kurskonzeption zur exemplarischen Durchführung mit der Gruppe im Kollegialen Lehrtraining
    • schriftliche Ausarbeitung der o. g. Kurskonzeption (Vorlage wird gestellt)
    • Bereitschaft zu kollegialem Feedback

    Teilnehmerzahl: 8 - 12 Personen.

    Zertifikat
    Bei erfolgreichem Abschluss des Modulsystems "Lehren lernen" erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat. Die Teilnahme an den vier Einzelmodulen bzw. der Kompaktwoche und dem Kollegialen Lehrtraining wird jeweils separat bescheinigt (mindestens 80 Prozent Anwesenheit pro Veranstaltung ist erforderlich).

    Voraussetzungen für den Erwerb eines Zertifikats:
    Innerhalb der letzten zwei Jahre:

    • Teilnahme an den vier Modulen des Modulsystems "Lehren lernen", der Kompaktwoche oder eine gleichwertige Qualifikation (muss nachgewiesen werden)
    • Teilnahme am Kollegialen Lehrtraining (muss nachgewiesen werden)
    • Einsendung einer schriftlich ausgearbeiteten Kurskonzeption (90 Minuten)

    Die Kurskonzeption wird pädagogisch geprüft. Die Teilnehmenden erhalten dazu eine schriftliche, inhaltliche Rückmeldung. Das Zertifikat wird postalisch zugesandt, sofern die Kurskonzeption den Anforderungen entspricht. Andernfalls wird es zur Überarbeitung zurückgesandt.

    Die AEWB empfiehlt den Teilnehmenden zusätzlich zur Teilnahme an den Fortbildungen Selbststudienzeit einzuplanen. Diese muss für den Erhalt des Zertifikats nicht nachgewiesen werden.

    Nur für Kursleiter/-innen in der niedersächsischen Erwachsenen- und Weiterbildung. Für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig werden die Kosten dieser Fortbildung auf Antrag übernommen. Anmeldungen nur über die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Bödekerstr. 18, 30161 Hannover, www.aewb-nds.de


     
    Kursnummer TPG03
    Beginn Sa. 25.09.2021 10:00 Uhr
    Kursgebühr 0,00 €
    Dauer 2 Termine
    insges. 16 Unterrichtsstunden
    Kursleitung Verschiedene Referenten
    Kursort Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
    1. Stock Raum 1.05
    Anmeldung nur über die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
    Datum
    25.09.2021
    Uhrzeit
    10:00 - 18:00 Uhr
    Ort
    Datum
    26.09.2021
    Uhrzeit
    10:00 - 16:00 Uhr
    Ort


    Ansprechpartner/-innen

    Sabina Lungeanu, Tel. +49 531 2412-223

    Kirsten Finkbeiner, Tel. 0531 2412-204

    Ansprechpartner/-innen

    Kundencenter der VHS
    Tel. +49 531 2412-0

    Hintergrund-Farbflaeche