Der lange Abend der Philosophie: Gott in der Philosophie

    Der Nachweis der Existenz Gottes und die Darstellung seines Wesens galten von jeher als die Krönung der Philosophie. Alle bedeutenden philosophischen Systeme setzten sich mit der Frage nach Gott auseinander. Aber im Laufe der Geschichte wandelten sich nicht nur die Formen der Gottesbeweise, sondern auch ihr Sinn und ihr Zweck.

    Für den mittelalterlichen Mystiker Meister Eckhart (1260-1328) findet der Mensch im "Seelenfünklein" den Grund, mit dem er an Gott teilhat. Für Friedrich Nietzsche (1844-1900) aber gilt: "Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet."

    Dieser Kurs will in dem Spannungsfeld zwischen der Innerlichkeit der Gotteserfahrung und einer Welt, die ohne Horizont, ohne Oben und Unten zu schlingern beginnt, zu einer Orientierung beitragen.

    Dieser Kurs soll eine Einführung sein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Textauszüge werden bereitgestellt.


     
    in Spirale angeordnete Mosaikfenster
    Kursnummer VPT10
    Beginn Mo. 19.09.2022 19:00 Uhr
    Kursgebühr 18,00 €
    Dauer 1 Termin
    insges. 3 Unterrichtsstunden
    Gruppengröße 7 bis 15 Personen
    Kursleitung Wolfram Chemnitz
    Sozialpädagoge
    Kursort Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
    1. Stock Raum 1.08
    Datum
    Mo. 19.09.2022
    Uhrzeit
    19:00 - 21:15 Uhr
    Ort


    Ansprechpartner/-innen

    Sabina Lungeanu, Tel. +49 531 2412-223

    Kirsten Finkbeiner, Tel. 0531 2412-204

    Ansprechpartner/-innen

    Kundencenter der VHS
    Tel. +49 531 2412-0