Der lange Abend der Philosophie: Die Vorsokratiker - Denken am Anfang -

    Der lange Abend der Philosophie: Die Vorsokratiker - Denken am Anfang -

    Die Vorsokratiker sind diejenigen griechischen Philosophen der Antike, die vor Sokrates (470 - 399 v. Chr.) gelebt haben und so dessen Philosophie noch nicht kannten. Mit ihnen begann die abendländische Philosophie. Sie lebten im Zeitraum von etwa 600 bis 350 v. Chr.

    Ein Hauptthema der Vorsokratiker war die Frage nach dem Ursprung aller Dinge, nach der arche. Jeweils unterschiedlich wurde die Frage nach dem Anfang mit dem Wasser, der Luft, dem Feuer oder der Zahl in Verbindung gebracht. Dies führte sie weiter auf die Begriffe der Welt, des Seins, des Werdens und des Logos. In der Gegenwart ist die frühe Philosophie der Griechen so aktuell wie kaum je zuvor. So sind Xenophanes' Kritik der anthropomorphen Gottesvorstellung in die Religionskritik und die Lehre von Liebe und Hass des Empedokles in die Psychoanalyse miteingegangen. Nietzsche und Heidegger sahen im vorsokratischen Denken eine nicht allein durch die Vernunft geleitete Welterfahrung.

    Dieser Kurs ist eine Einführung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Textauszüge werden bereitgestellt.

    Teilnehmerzahl: 7 - 12 Personen.


     
    Kursnummer TPT12
    Beginn Mo. 06.12.2021 19:00 Uhr
    Kursgebühr 18,00 €
    Dauer 1 Termin
    insges. 3 Unterrichtsstunden
    Kursleitung Wolfram Chemnitz
    Sozialpädagoge
    Kursort Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
    1. Stock Raum 1.04
    Datum
    Mo. 06.12.2021
    Uhrzeit
    19:00 - 21:15 Uhr
    Ort


    Ansprechpartner/-innen

    Sabina Lungeanu, Tel. +49 531 2412-223

    Kirsten Finkbeiner, Tel. 0531 2412-204