Nifbe Ringveranstaltung 2022: Kindheit in der Region BRAUNSCHWEIG

    Vielfalt begegnen - Partizipation leben - für Demokratie einstehen

    Kindheit in der Region BRAUNSCHWEIG
    Vielfalt begegnen - Partizipation leben - für Demokratie einstehen
    Kindertageseinrichtungen sind zentrale Orte, in denen Kinder außerhalb der Familie und so früh wie möglich Vielfalt, Partizipation und Demokratie als gesellschaftlich hochaktuelle und grundlegende Themen erfahren können. Der Kita-Alltag bietet unzählige Lernfelder, um Beteiligung, Mitbestimmung und -gestaltung sowie Wertschätzung und Respekt zu erleben. Als prägende Wegbegleiter*innen von Kindern sind pädagogische Fachkräfte dabei gefragt, ihre Haltung und ihr pädagogisches Handeln und auch ihre eigenen Werte und Ansichten ständig zu hinterfragen.

    Die Veranstaltungsreihe bietet mit ihren Fachvorträgen und Workshops Möglichkeiten zur Reflexion der (eigenen) Kita-Praxis und konkrete Handlungsimpulse. Die Teilnahme ist kostenfrei und wird bescheinigt.

    Anmeldungen zu den Workshops unter:
    https://www.nifbe.de/das-institut/veranstaltungen

    Programm der RINGVERANSTALTUNG 2022

    06.10.2022, 10:00-14:00 Uhr
    Vielfältige Familien- und Lebensformen
    Das Bild von Familie und Aufwachsen von Kindern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich gewandelt. In Deutschland etablieren sich heute mehr und mehr unterschiedliche Familien- und Lebensformen. Vortrag und Workshop schaffen Raum, die Vielfalt familiären Zusammenlebens zu betrachten und bewusst zu reflektieren, was Familie für jede*n Einzelne*n bedeutet. Für die pädagogische Arbeit in Kitas ist hierbei auch wichtig, sich mit individuellen Bedürfnissen und Themen von Familien und ebenso mit ihren verschiedenen Werten, Erziehungsvorstellungen, Routinen oder Ritualen zu beschäftigen.

    Referentin: Dr. Seyran Bostanci, wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Begleitung der Modellprojekte der Säule Vielfalt gestalten des Bundesprogramms "Demokratie leben!" am DeZIM

    03.11.2022, 10:00-14:00 Uhr
    Macht in pädagogischen Beziehungen
    Der Begriff Macht ist nicht selten mit unangenehmen Gefühlen verbunden vor allem in der Zusammenarbeit mit Kindern. Machtverhältnisse sind in pädagogischen Beziehungen genauso vorhanden wie im gesamtgesellschaftlichen Miteinander. Wenn es um die Einhaltung von Kinderrechten, die Partizipation von Kindern und Demokratiebildung im Kita-Alltag geht, ist eine kritische Auseinandersetzung mit Macht von pädagogischen Fachkräften unabdingbar. Was bedeutet Macht haben und ausüben überhaupt? Und in welchem Verhältnis steht sie zur Fürsorgepflicht, die Fachkräfte haben? Welche Erfahrungen habe ich selbst mit Macht gemacht? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in der heutigen Veranstaltung nachgehen.

    Referentin: Claudia Panitz, Erzieherin und zertifizierte Multiplikatorin des Konzepts "Die Kinderstuben der Demokratie"

    01.12.2022, 10:00-14:00 Uhr
    Aus der Praxis für die Praxis
    Wie macht ihr das eigentlich? Die heutige Veranstaltung ist voll und ganz dem Blick in die Praxis gewidmet. Drei Kitas aus Braunschweig berichten beispielhaft über ihre pädagogische Arbeit zu Partizipation und Demokratiebildung in den Einrichtungen. Der Workshop im Anschluss bietet Raum für kollegialen Austausch von Erfahrungen. Kommen Sie ins Gespräch und denken gemeinsam nach, lernen Sie andere Arbeitsweisen kennen. Profitieren Sie voneinander mit hilfreichen Tipps und Anregungen für den Kita-Alltag. Zum Stöbern wird an diesem Tag ein Materialtisch bereitgestellt.

    Referent*innen: Ev.luth. Kita Mittenmank, Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere", AWO-Kita Querumer Straße


     
    Kursnummer VHL50
    Beginn Do. 06.10.2022 10:00 Uhr
    Kursgebühr 0,00 €
    Kursleitung Verschiedene Referenten
    Kursort Verschiedene Räumlichkeiten


    Ansprechpartner/-innen

    Corinna Schiffner, Tel. +49 531 2412-512

    Isabel Weiß, Tel. +49 531 2412-517