| Details

    Beobachtung und Dokumentation, Erziehungspartnerschaft und Entwicklungsgespräche in der Krippe - Online

    Beobachtet wird immer

    Die Auswahl an Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren ist groß. Eine Entscheidung kann letztlich nur auf Grundlage der eigenen Praxisbedarfe getroffen werden. Hier werden wir in einen engen Austausch gehen und uns prozessorientierte Beobachtungsmethoden genauer anschauen. Das Ziel dieser Form der Beobachtung und anschließender Dokumentation ist es, das Verhalten und die Interessen der Kinder zu verstehen und nicht die Entwicklung nach Altersnormen zu beschreiben. Ein Austausch zwischen Eltern und Fachkräften ist für die pädagogische Arbeit unabdingbar.
    Auch unter den gegebenen Umständen ist das möglich!
    Inhalt:
    - Prozessorientierte Beobachtungsmethoden: Welche Hilfsmittel gibt es?
    - Methoden und Ideen für eine gute Erziehungspartnerschaft; auch unter gegebenen Umständen (Einschränkungen durch Covid-19)
    - Rückmeldung aus dem Alltagsgeschehen
    - Aufbau und Durchführung eines Entwicklungsgespräches
    - Vorbereitung und Durchführung eines Elternabends

    Methodik der Fortbildung: Vortrag, Diskussion und Gruppenarbeit, Filmausschnitte und praktische Übungen, Anschauungsmaterialien wie Bücher und Bilder, sehr praxisorientiert


     
    Kursnummer VHX21
    Beginn Di. 04.10.2022 09:00 Uhr
    Kursgebühr 105,00 €
    Dauer 1 Termin
    insges. 8 Unterrichtsstunden
    Kursleitung Alexandra Kling
    Staatl. anerkannte Erzieherin mit Zusatzqualifikation als pädagogische Fachkraft im Krippenbereich
    Bitte mitbringen Bitte an eigenen Mittagsverpflegung denken
    Kursort Haus der Familie
    Kaiserstraße 48, 1. OG, Blauer Raum
    Datum
    Di. 04.10.2022
    Uhrzeit
    09:00 - 15:00 Uhr
    Ort


    Ansprechpartner/-innen

    Corinna Schiffner, Tel. +49 531 2412-512

    Isabel Weiß, Tel. +49 531 2412-517