Schrottfahrrad-Projekt

    Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten (SiJu)

    Im Rahmen des Projektes „Jugendwerkstatt Braunschweig“ bietet sich das Projekt
    „Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten“ als eine alternative Möglichkeit zur Schulpflichterfüllung und als wichtiges Bindeglied zur späteren beruflichen Integration dieser jungen Menschen an.
    Mit den insgesamt 5 im Projekt „SiJu“ zur Verfügung gestellten Plätzen wird jungen Menschen mit multiplen Problemlagen die Möglichkeit gegeben, im Rahmen eines mit der zuweisenden berufsbildenden Schule abgeschlossenen einzelfallbezogenen Förderplanes ihre Schulpflicht nach § 67 Abs. 5 des Niedersächsischen Schulgesetzes zu erfüllen.

    Im Unterschied zu den Berufsbildenden Schulen ist das Projekt „SiJu” an keinen Lehrplan gebunden und kann von daher sehr individuell auf die unterschiedlichen schulischen Voraussetzungen und sonstigen Problemlagen der jeweiligen Teilnehmer eingehen.

    Schwerpunkt im Projekt „SiJu” ist die handwerkliche Beschäftigung der Jugendlichen im Holz- und Metallbereich. Die hier unter fachpraktischer Anleitung erfolgte Vermittlung von Basisqualifikationen hat das Ziel einer handwerklichen Befähigung der jungen Menschen und soll gleichzeitig das Interesse an weiterer Berufsvorbereitung oder einer eventuellen Berufsausbildung wecken.

    Ansprechpartner

    Jost-Henrik Upmeyer
    Tel. +49 531 2412-286 o.
           +49 170 8357164