Datenschutzhinweise VHS-Gruppe

Die VHS-Gruppe Braunschweig, bestehend aus der Volkshochschule Braunschweig GmbH sowie den beiden Tochterunternehmen Haus der Familie GmbH und VHS Arbeit und Beruf GmbH (nachfolgend „VHS-Gruppe“ bzw. „wir“), nimmt den Schutz Ihrer Privatsphäre ernst und folgt bei der Verarbeitung personenbezogener Daten streng dem Grundsatz der Datenminimierung. Bei der Erhebung und Nutzung Ihrer Daten folgen wir dabei den gesetzlichen Vorgaben, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

1. Verantwortlichkeit für den Datenschutz

Die VHS-Gruppe als verantwortliche Stelle für den Datenschutz wird vertreten durch die Volkshochschule Braunschweig GmbH, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig.

2. Kursanmeldung und Bescheinigung

Die im Rahmen einer Kursanmeldung abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, z. B. für Lastschriften, und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch Sternchen gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Name, Anrede, Adresse, Geburtsdatum, bei Online-Anmeldungen zusätzlich E-Mail, Telefon, IBAN) kann kein Vertrag geschlossen werden. Ist im Rahmen Ihres Kurses eine Teilnahmebescheinigung vorgesehen, nutzen wir Ihre Daten, um Ihnen diese persönlich oder elektronisch zu übermitteln. Die Abfrage Ihrer Telefonnummer erfolgt aus dem Grund, dass wir Sie bei Veranstaltungsänderungen unmittelbar kontaktieren können. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir Sie gegebenenfalls nicht rechtzeitig erreichen. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden zur Vertragsdurchführung verwendet.

Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname des Kontoinhabers erteilen Sie uns ein Lastschriftmandat. Die freiwilligen Zusatzangaben dienen ebenfalls der Durchführung des Lastschriftmandats. Online-Anmeldungen sind grundsätzlich nur im Rahmen des Lastschrifteinzugsverfahrens möglich. Wenn Sie uns Ihre Bankdaten bei einer Anmeldung nicht bereitstellen, müssen Sie die Zahlung des Kursbeitrags anderweitig veranlassen

3. Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns eine Nachricht senden, nutzt die VHS-Gruppe die angegebenen Kontaktdaten zur Beantwortung und Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Bereitstellung Ihrer Daten erfolgt abhängig von Ihrem Anliegen und Ihrer Stellung als Interessent*in oder Kursteilnehmer*in zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen beziehungsweise zur Vertragserfüllung.

4. Newsletter und weitere elektronische Benachrichtigungen

Wir versenden Newsletter, E-Mails und SMS mit Informationen über unsere Aktivitäten, Werbung für unsere Kursangebote oder aktuelle Kursinformationen (Ausfall, Termin- oder Raumänderungen etc.).

Online-, schriftliche oder persönliche Anmeldungen zu unserem Newsletter werden protokolliert, um die Anmeldung entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört neben Ihrer E-Mailadresse und eventuellen weiteren, freiwilligen Angaben (Name, Anrede etc.) die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts. Ebenso werden ggf. nachträglich durch Sie vorgenommene oder beauftragte Korrekturen oder Änderungen an Ihren gespeicherten Daten protokolliert. Zur Erfolgsmessung können unsere Newsletter Elemente enthalten, die das Öffnen eines an einen bestimmten Empfänger gerichteten Newsletters sowie Klicks auf darin enthaltene Links und deren Zeitpunkte an uns übermitteln. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang unseres Newsletters jederzeit widerrufen. Einen Link zur Kündigung eines Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters.

5. Speicherung von Zugriffsdaten (Serverlogfiles) und Cookies

Der Provider unseres Webauftritts speichert Informationen in so genannten Logdateien, die Ihr Browser während Ihres Besuchs auf unseren Seiten übermittelt. Dies sind Browsertyp und -version, das Betriebssystem Ihres PCs oder Mobilgeräts, die Referrer-URL, den Hostname des zugreifenden Rechners und die Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Daten können keiner konkreten Person zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird selbstverständlich nicht vorgenommen. Wir behalten uns lediglich vor, die Logfiles nachträglich zu prüfen, wenn uns Anhaltspunkte für eine ungesetzliche Nutzung bekannt werden.

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die vom Internetbrowser auf dem Gerät des Nutzers gespeichert werden und eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen einer Website ermöglichen. Wir setzen Cookies ein, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen, z. B. den Warenkorb. In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Veranstaltungen in einem Warenkorb
  • Log-In-Informationen, wenn ein registrierter Benutzer angemeldet ist

6. Weitergabe Ihrer Daten

Wir geben Ihren Namen, Adresse, E-Mailadresse und - soweit angegeben - Telefonnummer und freiwillige Angaben, an die jeweiligen Kursleitenden zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst ggf. auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen, die Ihren Kurs betreffen. Bei Angeboten und Kursen, die wir in Kooperation bzw. im Auftrag durchführen, leiten wir Ihre jeweiligen Anmeldedaten an unsere in der Kursankündigung benannten Partner*innen weiter.

Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z. B. Cambridge-, Goethe- oder Telc-Sprachprüfungen, g.a.s.t. e.V., IHK-Prüfungen, Xpert oder Finanzbuchhalter des Landesverbandes der Volkshochschulen Niedersachsens e. V., Schulabschlüsse) leiten wir die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Bei von Ihnen gebuchten Kursen, die die vhs.cloud nutzen, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse an den Deutschen Volkshochschul-Verband e. V. übermittelt, damit Sie sich für Ihren Kurs in die vhs.cloud einloggen können. Im Rahmen der Qualitätszertifizierung nach ISO-9001 oder AZAV können bei einer Überprüfung unseres Qualitätsmanagements evtl. auch Ihre Daten in unserer EDV oder z. B. auf einer Anwesenheitsliste eingesehen werden.

Für die Teilnahme an Integrationskursen müssen wir Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz „BAMF“) weitergeben. Ferner kann bei Landesmittelkursen und solchen, welche durch Dritte (z. B. Agentur für Arbeit, Jobcenter, Stadt) gefördert werden, eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.

Ist eine Übermittlung von Namen, Adresse und Telefonnummer an das zuständige Gesundheitsamt aufgrund gesetzlicher Vorschriften zwingend vorgegeben, erfolgt diese zum Zweck des Nachvollzugs von Infektionsketten im Zusammenhang mit Pandemien.

7. Speicherdauer und Löschung

Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung beziehungsweise 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht.

Ihre Daten, die Sie uns im Rahmen einer Kontaktaufnahme (z. B. Bewerbung als Kursleiter*in, Interesse an einer Veranstaltung) bereitgestellt haben, werden gelöscht, sobald Ihr Anliegen geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen wird für die Dauer der jeweiligen Verjährungsfrist gespeichert.

8. Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Widerruf, Übertragung, Beschwerde)

Sie haben jederzeit das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie bei uns gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch uns auf jemand anderen übertragen lassen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der genannten Kontaktdaten an uns richten.

Neben den zuvor genannten Rechten haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

9. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutzhinweise zu ändern. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihnen die aktuellste Version vorliegt. Werden an dieser Datenschutzhinweise grundlegende Änderungen vorgenommen, geben wir diese auf unserer Website bekannt.

10. Kontaktdaten Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie unter folgender E-Mail-Adresse kontaktieren: datenschutz@vhs-braunschweig.de


Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Zoom“

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ informieren.

Grundsätzlich haben wir uns bei der Nutzung von Zoom auf einen weitreichenderen Schutz Ihrer Daten entschieden. Seit Oktober 2020 ist es möglich, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE) zu nutzen. Das bedeutet, dass nur die jeweiligen Kommunikationspartner*innen die Videokonferenz entschlüsseln können, die Daten bleiben während des gesamten Übertragungsweges verschlüsselt. Die Server von Zoom haben keinerlei Zugriff auf die Schlüssel, die zum Entschlüsseln der Meeting-Inhalte erforderlich sind.

Unsere IT hat diese Verschlüsselung standardmäßig voreingestellt. Erkennen können Sie dies an diesem Schloss-Symbol oben links in der Ecke am Meeting-Bildschirm.

1) Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat. Wir nutzen das sog. „EU“-Cluster von Zoom. Dabei findet die Verarbeitung von Kommunikationsinhalten von Meeting-Teilnehmenden ausschließlich in Rechenzentren in der Europäischen Union statt. Auch die Daten zu vergangenen Meetings und den Teilnehmenden werden in der EU gespeichert.

2) Verantwortlich

Verantwortlich für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, sind die Gesellschaften der VHS-Gruppe vertreten durch:

Volkshochschule Braunschweig GmbH

Alte Waage 15

38100 Braunschweig

0531-2412-0

info@vhs-braunschweig.de

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

3) Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional).

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen.

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z. B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

4) Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer*in registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

5) Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten der VHS-Gruppe verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

6) Empfänger*in / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kund*innen, Interessierten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger*innen: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o. g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

7) Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

8) Datenschutzbeauftragte*r

Wir haben Datenschutzbeauftragte benannt.

Sie erreichen diese wie folgt:

Volkshochschule Braunschweig GmbH
Alte Waage 15
38100 Braunschweig

0531 2412-0
datenschutz@vhs-braunschweig.de

9) Ihre Rechte als Betroffene*r

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Sie können sich für eine Auskunft jederzeit an uns wenden.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Schließlich haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

10) Löschung von Daten

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

11) Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

12) Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen der Datenverarbeitung oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Fassung finden Sie stets auf dieser Internetseite.


Hinweise zur Nutzung des Konferenzsystems "VHS Cloud" und des VHS Lernportals

Hinweise zur Nutzung des Konferenzsystems "VHS Cloud" und des VHS Lernportals


Übrige Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten und Inhalten Dritter informieren.

Auf unseren Websites sind Verweise zu Sozialen Netzwerken eingebettet, welche entsprechend mit dem jeweiligen Namen oder Symbol gekennzeichnet sind. Durch Anklicken der Verweise ge-langen Sie zu den entsprechenden Drittanbietern. Die Verantwortung für dessen Inhalte liegt beim Betreiber der jeweiligen Plattform.

Die Einbettung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO, sobald Sie Ihre Einwilligung über einen Klick auf das Vorschaubild abgegeben haben.

Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermitt-lung in ein unsicheres Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die VHS-Gruppe verwendet folgende Soziale Netzwerke:

YouTube (Vertreten durch Google Inc.)

Wir betten in die Websites der VHS-Gruppe Videos ein, die nicht von unseren Servern abgerufen werden. Beim Aufrufen unserer Websites sehen Sie zunächst lokal gespeicherte Vorschaubilder, durch die Drittanbieter keine Informationen erhalten.

Erst durch aktives Anklicken dieser Vorschaubilder werden Inhalte von YouTube geladen. Sie erteilen durch das Klicken die Erlaubnis Inhalte nachzuladen. Der Drittanbieter erhält in Folge dessen die Information, dass Sie eine Website der VHS-Gruppe aufgerufen haben, sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten. Zudem ist der Drittanbieter hierdurch in der Lage Trackingtechnologien zu implementieren. Auf die weitere Datennutzung des Drittanbieters haben wir keinen Einfluss.

Generell gilt, dass wir für die Inhalte von Internetseiten, auf die verlinkt wird, nicht verantwortlich sind. Für den Fall, dass Sie einem Link auf YouTube folgen, weisen wir aber darauf hin, dass YouTube die Daten ihrer Nutzer (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse) entsprechend ihrer eigenen Datenverwendungsrichtlinien abspeichert und für geschäftliche Zwecke nutzt.

Bitte beachten Sie, dass die Einbettung vieler Videos dazu führt, dass Ihre Daten außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes verarbeitet werden. In einigen Ländern besteht dabei das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können.

Facebook

Der Internetauftritt des externen sozialen Netzwerkes Facebook wird von Facebook Ireland Limited (im Folgenden „Facebook Ireland“), 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland betrieben. Erst durch aktives Anklicken des Facebook-Icons gelangen Sie auf den Webauftritt des sozialen Netzwerks Facebook.

Wenn Sie unsere Facebook-Seite besuchen und ihr Browser die Speicherung von Cookies erlaubt, speichert Facebook Ireland Informationen in Form von kleinen Textdateien im Speicher Ihres Browsers (im Folgenden „Cookies”) und kann auf diese Informationen beim Besuch der Plattform Facebook oder einer Webseite, die Facebook-Technologien einbindet, zugreifen.

Instagram

Instagram ist ein Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört. Erst durch aktives Anklicken des Instagram-Icons gelangen Sie auf den Webauftritt des sozialen Netzwerks Instagram.

Soweit im Zusammenhang mit unserer Instagram-Seite personenbezogene Daten verarbeitet werden und Facebook allein über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheidet, ist Facebook Ireland alleinige Verantwortliche für die Verarbeitung. Wenn Sie unsere Instagram-Seite besuchen und ihr Browser die Speicherung von Cookies erlaubt, speichert Facebook Ireland Informationen in Form von kleinen Textdateien im Speicher Ihres Browsers (im Folgenden „Cookies”) und kann auf diese Informationen beim Besuch der Plattform Instagram oder einer Webseite, die Facebook-Technologien einbindet, zugreifen.